Pressemitteilung                                           

Ausbildung 2023 - Sprechstunde in Hagener Jugendzentren

Hagen, 01.06.2023. Junge Menschen, die noch nicht genau wissen, wo es beruflich hingehen soll, können sich wieder bei der Ausbildungs-Sprechstunde in drei Hagener Jugendzentren beraten lassen. Die Sprechstunden finden statt an folgenden Dienstagen zwischen 15 und 17 Uhr: 13.6., 11.7. und 01.08.2023, jeweils im CVJM in Hagen Mitte, im Kinder- und Jugendpark Haspe und in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg – kostenlos und ohne Anmeldung. Organisiert wird die Veranstaltung von der Jugendberufsagentur Hagen, der Handwerkskammer Dortmund, der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen, der Stadt Hagen und der agentur mark GmbH.

Was kommt nach der Schule? Wo finde ich einen Ausbildungsplatz? Ist das Studium doch nicht das richtige? Und welche Möglichkeiten gibt es noch? Interessierte Jugendliche können während der Sprechstundenzeiten einfach ins Jugendzentrum kommen und ihre Fragen an die Fachleute stellen. Die Expertinnen und Experten beantworten die Fragen gerne und geben Orientierung und konkrete Hinweise.

„Wir möchten direkt vor Ort, im Jugendzentrum, die Jugendlichen erreichen. Auch jetzt sind viele Jugendliche noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz – und Betriebe auf der Suche nach Auszubildenden. Hier möchten wir Jugendlichen Orientierung geben und auch für die Betriebe in unserer Region geeignete Auszubildende finden“, so Carmen Faehrmann von der Jugendberufsagentur Hagen zu ihrer Motivation, bei diesem Angebot mitzumachen. 

Interessierte Jugendliche finden die Adressen der Jugendzentren unter www.agenturmark.de.

 

 

Kontakt:

Anne Schleimer 

Tel. 02331 / 4777830

schleimer@agenturmark.de




Eine Behörde der kurzen Wege

Von Jobcenter Hagen 11. Oct 2018
#

Pressestelle
des Jobcenter Hagen:

Telefon: 02331/36758 745
Telefax: 02331/36758 740
E-Mail: Jobcenter-Hagen.Presse(at)jobcenter-ge.de